Freitag, 17. Januar 2014

Friday is Veggie-Day

Die Deutschen essen zu viel Fleisch.
Im Jahre 2012 lag der Pro-Kopf Verbrauch bei ca. 60 kg Fleisch.
Die empfohlene Menge liegt bei 15 bis 30 Kilogramm.
Puh, ganz schön viel, oder ?

Ich falle ja zum Glück aus diesem Raster raus, da ich seit mittlerweile 21 Jahre komplett auf Fleisch verzichte.
Allerdings bin ich kein wirklich militanter Tierschützer, da ich sowohl Fisch esse, als auch Lederprodukte kaufe und trage.

Mir bekommt diese Ernährung einfach viel besser und ich habe in den letzen Jahren weder auf Genuss noch auf wichtige Nährstoffe verzichten müssen.
Fleisch ist einfach nicht mein Ding!
 ( liegt eventuell an der fleisch/wurst-reichen polnischen Küche, die in den Jahren davor täglich von meiner Oma serviert wurde)

Das führt in unserem Haushalt häufig zu einer sehr interessanten Planung der Gerichte:
- der Mann isst zwar Fleisch, ist aber hochgradig allergisch auf Fisch
- ich esse super gerne alles, was aus dem Wasser kommt, bin aber für Fleisch nicht zu haben
- und Teo isst am liebsten entweder Nudeln oder Fischstäbchen mit Spinat...und zwar täglich
Ihr seht, bei uns ist Kochen ein absolutes Kinderspiel ;-)

Die einfachste Lösung:
bei uns wird vorwiegend vegetarisch gekocht.

Weil es unkomplizierter ist,
weil es schnell geht 
und weil es einfach gesund ist.

Viele "Fleisch-Esser" haben häufig die Vorstellung, dass vegetarische Gerichte entweder viel zu aufwendig, langweilig oder einfach nicht sättigend sind.

Weder das Eine noch das Andere trifft zu.
Glaubt mir, ich stehe nie länger als 30 Minuten in der Küche und bin in der Regel pappsatt und seeeehr glücklich, wenn ich das Besteck aus der Hand lege.

Da es aber wirklich vielen Nicht-Vegetariern häufig an Ideen für raffinierte, fleischlose Gerichte fehlt, habe ich mir überlegt Euch 2-3 Mal im Monat ein unglaublich leckeres und in der Regel auch schnell zubereitetes Gemüse-Rezept vorzustellen.

Immer freitags, denn 
Friday is Veggie-Day !


Heute gibt es eine leckere und seeehr sättigende Spitzkohl-Quiche mit Ziegenkäse mit einem gesunden Wintersalat aus Feldsalat, Radieschen, Avocado und Parmesan.










Spitzkohl-Quiche mit Ziegenkäse

Teig:
120g Butter, kalt
200g Mehl
1 Tl Salz
3 El Wasser
1 Ei

Füllung:
1 rote Zwiebel, fein gewürfelt
400g Spitzkohl, in feine Streifen geschnitten 
Olivenöl
Salz & Pfeffer
2 Eier
200g Ziegenfrischkäse
200g Schmand
100g Ziegen-Gouda, gerieben

Aus Butter, Mehl, Salz, Wasser und Ei einen Mürbeteig herstellen und in eine Springform auslegen. Ca. eine halbe Stunde kalt stellen.

Für die Füllung erst die Zwiebel im Olivenöl anbrate , dann den Spitzkohl dazugeben und so lange dünsten, dass er noch Biss hat.
Mit Salz & Pfeffer würzen und ein wenig abkühlen lassen.
Aus Eiern, Frischkäse, Schmand und dem Ziegengouda eine Sauce herstellen.
Das Gemüse in der Form verteilen und mit der Sauce übergießen, so dass diese gleichmäßig verteilt ist.
Bei 180 Grad ca 30 Minuten backen.


Den Salat habe ich wie immer freestyle hergestellt.
Alles, was der Kühlschrank noch hergab wurde gewaschen, geschnibbelt und gehobelt.
Als Dressing gibt es bei uns immer eine Öl-Essig-Senf Vinaigrette, die ich Euch im nächsten Veggie-Post ausführlich vorstellen werde,
denn dann gibt es einen Salat zum Satt-Essen und verschiedene Dressing Varianten.

Ihr Lieben, berichtet mir doch mal, von Euren Ess-Gewohnheiten und falls Ihr nachkocht, ob es Euch geschmeckt hat.
Ich wünsche Euch einen wundervollen Wochenend-Beginn!


Herzensgrüße
Olga

Kommentare:

Die Rabenfrau hat gesagt…

Das ist eine gute Idee von dir. Da ich für mein Leben gerne Quiche esse (mit oder ohne Fleisch), werde ich mir das Rezept auf jeden Fall kopieren. Den Salat mache ich auch meistens mit so einer Vinaigrette, oder einfach auf die Schnelle mit Essig und Öl auf italienische Art: 4 EL gutes Olivenöl mit dem Salat gut vermischen, eine gute Prise Salz drauf, auch gut vermischen, dann zwei EL Aceto balsamico drauf und gut mischen (Salz und Essig lösen sich nicht auf, das ist aber beabsichtigt).
Grüßle
Ursel

Scrappy Cottage hat gesagt…

Hallo Olga das ist ja ein tolles Rezept. Meinst Du man kann das auch mit Wirsing machen? Spitzkohl ist nämlich net so mein Ding ;-)
Glg Kerstin

Anonym hat gesagt…

Oh da freue ich mich drüber!!!
Ich würde gerne weniger Fleisch essen, muss aber noch meinem Mann überzeugen. Jedes Mal, wenn ich was vegetarisches vorschlage fragt er:"Und was gibt´s dazu?"
Deshalb kommen deine Rezepte sehr gelegen :D
Danke und VG aus Hamburg, Lena

Olga hat gesagt…

@Kerstin: aber sicher...allerdings würde ich bei Wirsing intensiver würzen. Mit ein paar Chiliflocken oder Kümmel.
Einfach mutig sein ;-)
lg Olga

Das rote Haus Nr. 12 hat gesagt…

Hallo Olga,
vielen Dank für das tolle Rezept und ich freue mich, wenn noch mehr solche Anregungen folgen! Hier bei uns gibt es auch schon länger Veggie- und Fischtage, aber neue Ideen sind da sehr willkommen - mein Rezeptfundus kann in dieser Hinscht definitiv noch abwechslungsreiche Verstärkung gebrauchen.
Lieben Gruß und ein schönes Wochenende, Swantje

Tina Tausendschoen hat gesagt…

Das sieht ja mal lecker aus - und um Deinen Gasherd beneide ich Dich!! EHRLICH :-))

LG Tina

Scrappy Cottage hat gesagt…

Lieben Dank Olga, werde ich berücksichtigen :-)

Lieblingsplatz hat gesagt…

liebe olga, ich freu mich! bin auch eine von deiner sorte, sprich fisch und leder. :)
lg tine

Anonym hat gesagt…

Liebe Olga,
vielen Dank für die leckeren Veggie-Rezepte, freue mich schon auf nächste Woche. Habe gestern die Spitzkohlquiche ausprobiert, ich und mein Mann fanden sie lecker, meine tochter leider nicht wirklich.
demnächst kommt der salat dran.
ganz liebe grüsse
lucy